Start der Kampagne „Für Kinder- gegen Armut“

30. Mai 2014  Uncategorized

10346633_664216233665325_4199556867191260576_n

Am 01.06.2014 ist der internationale Kindertag. Anlässlich diesen Tages hat die Partei Die Linke zusammen mit den Bundes- und Landtagsabgeordneten der Partei DIE LINKE Mecklenburg-Vorpommern die Kampagne *Für Kinder- gegen Armut“ gestartet. Die Kampagne soll das Thema Kinderarmut aufgreifen und dazu beitragen, dass Thema weiter in die Öffentlichkeit zu tragen.

In Mecklenburg-Vorpommern ist es leider Realität das Studien zufolge jedes 3. Kind in Armut lebt. Im bundesdeutschen Vergleich ist Mecklenburg-Vorpommern das Flächenland mit der höchsten Quote von Armut betroffenen Kindern. DIE LINKE meint, dass darf in einem reichen Land wie Deutschland nicht sein. Aus diesem Grund hatten wir bereits im Märt 2014 mit unserem Antrag „Armut von Kindern und Jugendlichen in Mecklenburg-Vorpommern erfassen, analysieren und bekämpfen – für eine chancengleiche Entwicklung aller Kinder und Jugendlichen“ (LT-Drs. 6/2749) gestellt. Die Landtagsdebatte dazu war ernüchternd. Die Regierungsfraktionen von SPD und CDU weisen das Problem von sich. Studien werden als nicht aussagekräftig bezeichnet und es wird sich auf einen Bericht zurückgezogen, der im Jahr 2009 erstellt wurde und die Situation von Haushalten mit Kindern untersucht.

5 Jahre ist dieser Bericht alt- seit 5 Jahren besteht eine annähernd gleichbleibende Quote von Armut betroffenen Kindern in Mecklenburg-Vorpommern. Das zeigt mir, dass die Maßnahmen die damals ergriffen wurden, nicht bzw. zu langsam greifen. Deshalb müssen diese Handlungsempfehlungen auf den Prüfstand- und das schnellstmöglich. Denn jedes Kind, welches in Armut lebt, hat schlechtere Bildungs- und Teilhabechancen. Zudem wirkt sich Armut auch auf die Gesundheit aus.

Das alles waren für uns LINKE Gründe die Kampagne „Für Kinder- gegen Armut“ zu starten. Wenn Sie mehr über diese Kampagne erfahren wollen, schauen Sie doch unter www.raus-bist-du.de

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.



Alle Formularfelder sind erforderlich.







Alle Formularfelder sind erforderlich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen