In den Baumkronen des Amtes Dömitz-Malliß

23. Mai 2018  Uncategorized

Im Rahmen meiner Ämterbereisung besuchte ich das Amt Dömitz-Malliß. Neben der Amtsverwaltung selbst standen auch Termine im Hochseilwald Dömitz, dem Campingplatz am Wiesengrund Malliß.

Amt Dömitz-Malliß (Amtsvorsteher Burkard Thees)

In der Amtsverwaltung traf ich mich mit dem Amtsvorsteher Herrn Burkard Thees und der leitenden Verwaltungsangestellten Frau Annerose Schult. Zunächst ging es dabei um die Vereinfachung von Fördermittelverfahren und um die Entbürokratisierung im Allgemeinen. Ich stimmte zu, dass die formalen Anforderungen in Bezug auf die Fördermittel zu komplex sind. Es kann nicht sein, dass die Ämter und Gemeinden viel Zeit und Mühe in die Anträge investieren und bei Einreichung dieser mit noch mehr Auflagen bestraft werden. Durch diesen enormen Mehraufwand würden die Kommunen verschreckt und die genehmigten Fördermittelbescheide würden ungenutzt verklingen.Kritische Worte fanden die Gesprächsteilnehmer hinsichtlich der kommunalen Finanzausstattung. Die Novelle des Finanzausgleisgesetzes hat den Kommunen rein gar nichts gebracht. Freiwillige Aufgaben, wie etwa das Waldbad in Vielank, seien im Haushalt nicht mehr abzubilden. Viel Lob konnte ich dem Amt jedoch für die kommende Homepage aussprechen, die ein Portal mit allen Unternehmen des Amtsbereichs und ein Leitfaden zur Fördermittelvergabe beinhalten wird.

im Gespräch mit der Amtsverwaltung

 

Vor dem Besuch des Campingplatzes „Am Wiesengrund“ in Malliß ging es für mich zunächst in den Hochseilwald in Dömitz. Inhaber Klaus Elsner informierte mich über die Sicherheitsvorschriften um in den Baumkronen sicher herum zu klettern. Ich fand die Klettertour sehr spannend, denn hier konnte man seine Grenzen abstecken und austesten. Der Hochseilwald sei in jeder Hinsicht ein touristisches Highlight im Amtsbereich.

Sicherheitsbesprechnung mit Inhaber Klaus Elsner

vorbereitet…

Mutig…

Auf dem Campingplatz empfing Volker Sielaff, Eigentümer des Campingplatzes und ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Malliß mich. Zusammen mit seiner Frau führte er mich über den 1992 gegründeten Platz. Der Campingplatz bietet eine Reihe an tollen Freizeitbeschäftigungen für jung und alt. Auch der Streichelzoo mit Pferden und Ziegen sei eine tolle Idee des Ehepaares Sielaff.

Karte vom Campingplatz

Volker Sielaff ehrenamtlicher Bürgermeister von Malliß

am Streichelzoo des Zeltplatzes

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.



Alle Formularfelder sind erforderlich.







Alle Formularfelder sind erforderlich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen