Betreuungswesen den Realitäten anpassen und stärken

02. Mai 2018  Uncategorized

Die Zahl der Betreuungsverfahren ist zwar geringfügig gesunken, aber die einzelnen Fälle sind komplexer und zeitaufwändiger geworden. Diese Einschätzung teilt auch das Justizministerium.

Die Finanzierungs- und Vergütungsregelungen in diesem Bereich werden den Realitäten schon lange nicht mehr gerecht. Die Bezahlung der Berufsbetreuer und die abrechenbaren Stunden müssen erhöht werden.

Genauso wichtig ist es, die Betreuungsvereine stärker zu unterstützen. Wenn die Landesregierung, laut ihrer Antwort auf meine Kleine Anfrage „Entwicklung der Betreuungssachen in Mecklenburg-Vorpommern“ (Drs.: 7/1952), die Verantwortung auf das Ehrenamt abwälzt, dann müssen die engagierten Menschen auch angemessen finanziert werden.

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.



Alle Formularfelder sind erforderlich.







Alle Formularfelder sind erforderlich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen