Ämterbereisung in Plau am See fortgesetzt

23. April 2018  Uncategorized

Gemeinsam mit dem Bürgermeister, Norbert Reier, besuchte ich am Montag vier ganz unterschiedliche Unternehmen in Plau am See. Bei der Landgut GmbH, im Gespräch mit dem Leiter der Pflanzenproduktion, Dirk Hackbusch, im MediClin Klinikum Plau am See, bei der kaufmännischen Direktorin, Annette Liedtke, in der Tourist GmbH Plau am See, beim Geschäftsführer, Michael Wufka, und im Parkhotel Klüschenberg, im Gespräch mit dem Geschäftsführer, Ernst Grotzian, wurde einzelne Themenfelder immer wieder angesprochen.

Landgut GmbH — Besichtigung der Biogasanlage mit Norbert Reier (Bürgermeister) und Dirk Hackbusch (Leiter Pflanzenproduktion)

Erfolgreiche Unternehmen erkennen die eigenen Stärken, zeigen Eigeninitiative und bieten etwas Besonderes. — In jeder Gesprächsrunde wurden mir hierfür interessante Beispiele benannt, ich will an dieser Stelle nur auf das ‚Klüschenberg Wintertheater’ des Parkhotels verweisen. Der Erfolg kommt nicht, wenn auf die Hilfe von außen gewartet wird.

… im Kälberstall

    Aufgrund der wirtschaftlichen und demographischen Rahmenbedingungen stellt die Gewinnung von Fachkräften alle Unternehmen in der Region vor große Herausforderungen. Aber auch hier zeigte sich in allen Gesprächen, dass durch gute Arbeitsbedingungen und -zeiten, bei denen auch die Interessen der Mitarbeitenden Berücksichtigung finden, angemessene Gehälter und konsequente Qualitätssicherung das passende Personal gewonnen werden kann.

MediClin Klinikum — mit Annette Liedtke (kaufm. Direktorin)

    Das dritte Themenfeld, das immer wieder angesprochen wurde, ist der Breitbandausbau. Auch wenn die Markterkundung offenbar einen wirtschaftlichen Ausbau in Plau am See in Aussicht gestellt hat, wird der von der Wirtschaft dringend benötigte Ausbau anscheinend durch die vom Bund geförderten Ausbauprojekte in eigentlich unwirtschaftlichen Teilregionen ausgebremst. Dies bereitet vor Ort große Sorgen. Da dies Problem von den Unternehmen nicht aus eigener Kraft gelöst werden kann, erwarten diese von Kreis, Land und Bund Unterstützung bei der Suche nach einer schnellen Lösung.

Tourist GmbH — mit Michael Wufka (Geschäftsführer)

     Außerdem wurden die unzureichende, überregionale Anbindung von Plau am See an öffentliche Verkehrsmittel, – Stichwort Südbahn-Stilllegung – und die touristische Erschließung der gesamten Region – Radwegeausbau um den Plauer See – immer wieder benannt. Hier hoffen Klinikum, Touristik und Gastronomie gleichermaßen auf schnelle Abhilfe.

Parkhotel Klüschenberg — mit Ernst Grotzian (Geschäftsführer) und Norbert Reier (Bürgermeister)

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.



Alle Formularfelder sind erforderlich.







Alle Formularfelder sind erforderlich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen