Kindertagesförderung muss auf den Prüfstand

11. April 2018  Uncategorized

Ich begrüße die Initiative des Städte- und Gemeindetages, ein Positionspapier zur Weiterentwicklung der Kindertagesbetreuung in M-V vorzulegen.

Mit Blick auf die Umsetzung der kostenfreien Kita, welche die Landesregierung nach jahrelangen Forderungen unter anderem meiner Fraktion ab dem Jahr 2021 in Aussicht gestellt hat, muss das Finanzierungssystem der Kindertagesförderung umgestellt werden. Das ergab das heutige Expertengespräch mit dem Städte- und Gemeindetag M-V e.V. zur „Weiterentwicklung der Kindertagesbetreuung“ heute im Sozialausschuss. Es habe im Jahr 2004 mit einem guten Ansatz begonnen, habe sich jedoch im Verlaufe der Jahre immer weiter verästelt, kritisierten die Experten. Durch zig verschiedene Fördertöpfe sei ein enormer bürokratischer Verwaltungsaufwand entstanden. Das verschlinge Unsummen, die der frühkindlichen Bildung und Förderung entzogen werden.

Kurzum: Die geplante Elternbeitragsfreiheit ist nur mit einer Umstellung des Finanzierungssystems zu machen.

Es ist unverantwortlich von der Landesregierung und die sie tragenden Fraktionen, dass sie unsere Anträge zur Verbesserung der Kindertagesförderung, so auch auf Beitragsfreiheit, Umstellung des Finanzierungssystems und Aus‐und Fortbildung von Fachkräften, ohne stichhaltige Argumente vom Tisch gewischt haben. Wir könnten schon viel weiter sein.

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.



Alle Formularfelder sind erforderlich.







Alle Formularfelder sind erforderlich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen