Zinsen für Dispokredite endlich begrenzen

11. August 2017  Uncategorized

Die Antwort auf meine kleine Anfrage „Initiativen zur Zinsbegrenzung von Dispositions- und Überschreitungskrediten“ (Drs.7/886) der Landesregierung ist enttäuschend. Die Banken leihen sich zum Nulltarif Geld und die Verbraucher müssen unverändert hohe Zinsen für Dispokredite bis zu 12,35 % zahlen. Von der Niedrigzinsphase profitieren damit allein die Banken. Und die Landesregierung unternimmt dagegen nichts. Die Einführung eines Zinsdeckels würde helfen. So könnten die Zinsen für Dispositionskredite auf maximal fünf Prozentpunkte über dem  Basiszinssatz  begrenzt werden.

Die Landesregierung sieht keinen Handlungsbedarf, meine Fraktion schon. Deswegen werden wir nach der Sommerpause eine Initiative in den Landtag einbringen, der die Landesregierung erneut auffordert, die Verbraucher endlich vor überhöhten Zinsen zu schützen. Die Banken werden von allein nie tätig werden. Wir brauchen eine gesetzliche Lösung.

 

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.



Alle Formularfelder sind erforderlich.







Alle Formularfelder sind erforderlich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen