Wahlkampftour mit Helmut Holter

17. August 2011  Uncategorized

Am 16.August 2011 weilten der Spitzenkandidat der LINKEN, Helmut Holter, die Direktkandidatin für den Wahlkreis 19, Jacqueline Bernhardt sowie der Landratskandidat, Wolfgang Bohnstedt zu einem Informationsbesuch in der Gemeinde Gross Laasch. Seitens der Gemeinde nahm hier dran der Bürgermeister Markus Lau und weitere Gemeindevertreter teil.

 Neben einem Dorfrundgang wurde viel Zeit dem Gedankenaustausch zu aktuellen Problemen der Dorfgemeinschaft erörtert. Im Mittelpunkt stand die Frage des Ehrenamtes. Einig war man sich darin, dass das Ehrenamt aus dem dörflichen Leben nicht wegzudenken ist. Gleichzeitig wurde kritisch angemerkt, dass nicht alles über das Ehrenamt zu regeln sei. Seitens der Kommunalvertreter wurde die Forderung erhoben, insbesondere die Vereinsarbeit langfristig zu fördern. Wichtig ist, Vertrauen zu entwickeln. Dazu wünschten sich die Gesprächsteilnehmer, dass über den gesamten Förderzeitraum auch Kontinuität in der personellen Förderung herrscht. Helmut Holter erläuterte, dass genau dies der Ansatz linker Politik ist, deshalb auch die Forderung nach einem öffentlich geförderten Beschäftigungssektor. Über dieses arbeitsmarktpolitische Instrument kann mittels Mischfinanzierungen das Ehrenamt nachhaltig gestärkt werden, so zum Beispiel bei Übungsleitern und Trainer beim Sport oder Jugendsozialarbeiter. „Ehrenamt braucht Hauptamt“, so Helmut Holter.

 Auf Interesse stieß vor allem die Idee eines Kreativdorfverbundes bei den Gästen. Über diesen Ansatz könnten Netzwerke entstehen, die ihren Namen verdienen und dazu beitragen, regionale Wirtschaftskreisläufe zu befördern, Ortsspezifisches zu vermarkten und Identität für eine ganze Region zu schaffen. Dazu bedürfe es jedoch eines langen Atems und der Unterstützung von Politik. Die Gäste versprachen, diese Idee weiter zu verfolgen.

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.



Alle Formularfelder sind erforderlich.







Alle Formularfelder sind erforderlich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen