Elternbeitragsfreiheit nicht mit höheren Verpflegungskosten finanzieren

20. Dezember 2019  Uncategorized

Zu der ab Januar kommenden Jahres geltenden Elternbeitragsfreiheit in den Kindertagesstätten des Landes:

Die für Eltern kostenfreie Kindertagesbetreuung ist ein gutes und wichtiges Signal für Familien in unserem Land. Allerdings wird seit dem Beschluss des neuen Kindertagesförderungsgesetzes bis heute von Seiten der kommunalen Spitzenverbände darauf hingewiesen, dass diese nicht ausfinanziert ist. Die Landesmittel seien für eine vollständige Elternbeitragsfreiheit nicht ausreichend.

Landkreise, kreisfreie Städte und die Kommunen müssten dann in die Bresche springen.

Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass die Kommunen stärker auf die Trennung der Kosten für den Kita-Besuch und die Verpflegungskosten achten. In der Folge kommt es bereits heute zu Preissteigerungen bei den Verpflegungskosten in der Kita für die Eltern. Es ist unredlich, hier den Kommunen den Schwarzen Peter zuzuschieben. Vielmehr hätte das Land für eine auskömmliche Finanzierung des kostenfreien Kita- Besuches sorgen müssen. Dann könnten sich die Kommunen wie im bisherigen Umfang an den Verpflegungskosten beteiligen.

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.



Alle Formularfelder sind erforderlich.







Alle Formularfelder sind erforderlich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen