Zusammenhalt, Alphornbläser und Kita -Witzin-

01. Oktober 2019  Uncategorized

Im Rahmen meiner „#vorOrt-Tour vom Landtag aufs Land“ besuchte ich die Gemeinde Witzin. 

Hierbei führte der Bürgermeister, Hans Hüller, mich zunächst durchs Dorf. Beeindruckt war ich vom Gemeindeleben in Witzin. In Witzin wird das Ehrenamt hochgehalten. Das finde ich fantastisch. Zwei Drittel der Einwohner seien in verschiedenen Vereinen ehrenamtlich engagiert. Sogar ein Alphornbläser-Verein gäbe es. 

Anschließend traf ich mit Frau Jana Ruder, Geschäftsführerin des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Schwerin-Parchim. Diskutiert wurde hierbei das Thema des Fachkräftemangels in den Kitas. 

Wir brauchen dringend mehr Fachkräfte in der Kindertagesförderung. Als problematisch habe sich hier gezeigt, dass Personen in der Ausbildung zum Erzieher für 0 bis 10-jährige als Fachkräfte auf den Fachkraft-Kind-Schlüssel angerechnet werden, dass sei nicht sachgerecht oder zielführend, um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken. Auszubildende sind keine Fachkräfte. Ein überlegenswerter Vorschlag sei jedoch die Fort- und Weiterbildung von Kinderpflegerinnen und Kinderpflegern zu Fachkräften. Es müsse geprüft werden, inwieweit diese Lösung praktikabel ist.

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.



Alle Formularfelder sind erforderlich.







Alle Formularfelder sind erforderlich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen