Neue Juristenausbildung nicht der große Wurf

27. Juni 2018  Uncategorized

Das wesentliche Ziel der Änderung der Juristenausbildsgestezes ist es, dem absehbaren Personalmangel bei Richtern und Staatsanwälten entgegenzuwirken. Deshalb sollen die Ausbildungsbedingungen im Land verbessert werden.

Obwohl die Novelle ein Schritt in die richtige Richtung ist, hat sich meine Fraktion bei der Abstimmung enthalten. Wir können und werden keinem Gesetz zustimmen, das Bildung in irgendeiner Form kostenpflichtig macht. Darüber hinaus sind weitere Schritte erforderlich, um dem drohenden Personalmangel zu begegnen. So muss auch die Situation von Probe- und Lebenszeitrichtern den Erfordernissen angepasst werden. Erforderlich ist zudem ein Einstellungskorridor im höheren Justizdienst.

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.



Alle Formularfelder sind erforderlich.







Alle Formularfelder sind erforderlich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen