Ersatzfreiheitsstrafen eindämmen – Staatskasse entlasten

01. Juni 2018  Uncategorized

Ersatzfreiheitsstrafen müssen reduziert werden, da sie kriminologisch sinnlos sind, deshalb stellt meine Fraktion den Antrag „Haftvermeidung statt Ersatzfreiheitsstrafe“. Häufig landen Menschen im Gefängnis, die die verhängte Geldstrafe aus verschiedenen Gründen nicht bezahlen können. Therapeutische Maßnahmen zur Resozialisierung finden nicht statt.

Selbstverständlich sollen und dürfen keine rechtsfreien Räume entstehen. Es soll aber vermehrt nach Möglichkeiten gesucht werden, die Geldstrafe zu begleichen oder durch gemeinnützige Arbeit abzuleisten. Eine Reduzierung von Ersatzfreiheitsstrafen würde zudem zu einer deutlichen Entlastung der Staatskasse führen, da die Kosten der Haft, die zuvor verhängten Geldstrafen stets übertreffen.

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.



Alle Formularfelder sind erforderlich.







Alle Formularfelder sind erforderlich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen