Juristische Ausbildung muss vollumfänglich kostenfrei bleiben

23. Mai 2018  Uncategorized

Heute trafen wir uns zur abschließenden Beratung des Juristenausbildungsgesetzes im Rechtsausschuss. Es ist bedauerlich, dass die anderen Fraktionen unserem Änderungsantrag für eine Kostenfreiheit des optionalen Notenverbesserungsversuchs bei der juristischen Staatsprüfung nicht entsprochen haben.

Es bleibt eine unserer Grundforderungen, dass eine Hochschulausbildung vollumfänglich kostenfrei bleiben muss. Völlig unverständlich ist, dass ein beigefügter Entschließungsantrag auch von der AfD mit der Begründung abgelehnt wurde, man vertraue da völlig der Landesregierung. Welche Alternative!

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.



Alle Formularfelder sind erforderlich.







Alle Formularfelder sind erforderlich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen