Koalition redet weiterhin den Banken das Wort

29. September 2017  Uncategorized

Die Ablehnung der Koalitionsfraktionen ist für Verbraucherinnen und Verbraucher ernüchternd und enttäuschend. Sie macht einmal mehr deutlich, für wen hier im Land wirklich Politik gemacht wird.

Trotz eines entsprechenden Beschlusses der Verbraucherschutzminister-Konferenz vor drei Jahren ist zum Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern bei Dispositions- und Überziehungskrediten so gut wie nichts passiert. Die Koalition versteckt sich wie eh und je hinter einer Selbstverpflichtung der Banken, die es in ausreichender Form niemals geben wird. Die Banken bekommen von der Europäischen Zentralbank (EZB) zinslos Kredite und verdienen wegen der horrenden Zinsen bei Dispositions- und Überschreitungskrediten Milliarden an den Verbraucherinnen und Verbrauchern. Das ist zutiefst ungerecht.

Die Zinssätze für Dispositions- und Überschreitungskredite müssen endlich gedeckelt werden. Es kann nicht sein, dass sich Banken an der Niedrigzinspolitik der EZB auf Kosten der Verbraucherinnen und Verbraucher bereichern.

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.



Alle Formularfelder sind erforderlich.







Alle Formularfelder sind erforderlich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen