193- Bilanz von Tag 1 der Landtour gegen Kinderarmut

13. Juni 2017  Uncategorized

Ihr werdet euch sicher fragen, was es mit der 193 auf sich hat? Soviel Unterschriften haben wir heute als Unterstützer der Volksinitiative gegen Kinder- und Jugendarmut gesammelt. 193 Menschen aus Rostock und Umgebung haben mit ihrer Unterschrift gezeigt, dass sie den Kampf gegen Kinder- und Jugendarmut unterstützen. Das gibt Hoffnung. Denn leider erkennen die Regierenden von SPD und CDU dieses Problem nicht. Im Koalitionsvertrag vom September 2016 kommt das Wort Kinderarmut noch nicht einmal vor.

Dabei lebt jedes 3. Kind in Mecklenburg-Vorpommern in Armut. Leute kommen auf mich zu und sagen, da haben doch die Eltern eine Verantwortung, dass Kinder nicht hungrig zur Kita oder in die Schule kommen. Ja, das stimmt. Diese Pflicht hat jedes Elternteil, das Beste für sein Kind zu tun. Leider sind dazu einige Eltern nicht in der Lage. Die Gründe sind vielfältig und nicht immer gleich nachvollziehbar. Zum Teil haben sich Eltern selber aufgegeben habe, wegen psychischer oder gesundheitlicher Probleme, wegen Arbeitslosigkeit oder Perspektivlosigkeit… doch dafür können die Kinder nichts. Wir haben als Gesellschaft alles zu tun, um Eltern 1. zu unterstützen, dass sie ihre Kinder bestmöglich erziehen. Wir können sie durch eine gute Familienbildung dabei unterstützen. Das durfte ich heute im Gespräch im SBZ mit Steffen Ohm und seinen vielen Menschen aus dem Netzwerk erfahren. Aber wir können noch andere Dinge im Kampf gegen Kinder- und Jugendarmut unternehmen: 1. verbesserte Personalschlüssel in den Kitas, vor allem im Hort, 2. aufsuchende Sozialarbeit. etc. Es gibt nicht die eine Maßnahme gegen Kinder- und Jugendarmut.Aber man muss das Thema annehmen und angehen. Wir bleiben dran.

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.



Alle Formularfelder sind erforderlich.







Alle Formularfelder sind erforderlich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen