SPD und CDU ignorieren Probleme bei Gerichtsstrukturreform

18. Mai 2017  Uncategorized

Nachdem die Gerichtsstrukturreform vor zweieinhalb Jahren eingeleitet wurde, hat sich die Situation in einigen Tätigkeitsbereichen der Amtsgerichte deutlich verschlechtert. Bürgerinnen und Bürger haben zu lange Wege zu den Gerichten, steigende Kosten und längere Verfahrenslaufzeiten sind allgegenwärtig. Obwohl diese Konsequenzen bereits im Vorfeld abzusehen waren, haben SPD und CDU die Reform seinerzeit gegen die begründeten Kritiken und Bedenken der Fachverbände durchgedrückt. Es ist völlig unverständlich, dass diese beiden Fraktionen, sich heute, nachdem die prognostizierten negativen Folgen tatsächlich eingetreten sind, einer Überprüfung der Reform und möglichen Verbesserungen für die Bürgerinnen und Bürger verschließen. Offenbar möchten SPD und CDU das Thema totschweigen und nicht an die Fehler der Vergangenheit erinnert werden und lehnten heute den Antrag „Gerichtsstrukturreform unabhängig überprüfen“ ab.

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.



Alle Formularfelder sind erforderlich.







Alle Formularfelder sind erforderlich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen