Uncategorized

Wahlkreistag mit Diana Golze

23. Juni 2016  Uncategorized

Heute hatte ich einen spannenden Wahlkreistag in Prislich und Ludwigslust mit Diana Golze, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Arbeit, Frauen und Familie in Brandenburg. Zuerst besuchten wir das Pflegezentrum der Volkssolidarität in Prislich, unter der Begleitung von Kerstin Liebich und Holger Mieth. Dort wurde im Gespräch klar, wir müssen die sozialen Berufe attraktiver machen. Ähnlich wie in Brandenburg wandern auch bei in Mecklenburg-Vorpommern viele gut ausgebildete Fachkräfte nach Hamburg, Schleswig-Holstein ab, weil sie dort u.a. mehr verdienen. Brandenburg steuert aktiv mit einer Pflegeoffensive dagegen… Dagegen schneidet Mecklenburg-Vorpommern schlecht ab.

Danach ging es weiter in die Wabe Kita in Ludwigslust. Frau Markowski, die Leiterin der Kita, stellte uns eindrucksvoll die offene Arbeit vor und wie Kinder von klein auf Partizipation bzw. Demokratie lernen können- wenn man sie dabei unterstützt.

Zu guter letzt fand im Alten Forsthof ein Fachgespräch zum Bundesteilhabegesetz statt, wonach Menschen mit Behinderungen ‚eigentlich‘ mehr Wunsch- und Wahlrechte, bessere Selbstbestimmung und aktive Eingliederung in den Arbeitsmarkt ermöglichen soll. Es kamen viele Vertreter von Vereinen und Verbänden und berichteten über die täglichen Hürden bei der Unterstützung von Menschen mit Behinderung. In der Diskussion wurde deutlich, dass das Gesetz noch viele Ecken und Kanten hat. Wir kamen zu dem Ergebnis: gut angefangen, schlecht umgesetzt. Ich habe einige Aufträge für den Landtag.

D.Golze 01

D.Golze 04

D.Golze 05

D.Golze 06

D.Golze 10

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

Jugend im Landtag – Ideen und Vorschläge der Jugendliche ernstnehmen

20. Juni 2016  Uncategorized

13501662_1097801186954491_8332697215014237329_n

Zum 10. Mal findet„Jugend im Landtag“ vom 20. bis 23. Juni 2016 statt.

Ich freue mich, dass wieder rund 100 Jugendliche aus M-V an der vom Landesjugendring initiierten Veranstaltung zur Stärkung der Mitbestimmung von Jugendlichen teilnehmen. Vor uns liegen vier spannende Tage des Austauschs zu gesellschaftlichen und politischen Fragen. Im Mittelpunkt stehen dabei wieder die Belange der Jugendlichen, ihre Sicht auf gesellschaftliche Prozesse und ihre Anforderungen an die Landespolitik. Die Jugendlichen wollen sich nicht berieseln lassen, sondern erarbeiten auch im Dialog mit den Abgeordneten Vorschläge für Maßnahmen und Lösungen aktueller Fragen und Probleme. ‚Jugend im Landtag‘ ist hervorragend geeignet, gesellschaftliche und politische Teilhabe zu stärken. Damit das Engagement der Jugendlichen nicht ins Leere läuft, müssen die Ergebnisse gebündelt und Initiativen für die Landespolitik abgeleitet werden. Die Jugendlichen wissen, was sie wollen, und ihre Standpunkte, Ideen und Vorschläge müssen ernst genommen werden.

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

Landtour Tag 3

15. Juni 2016  Uncategorized

Heute haben die Mitglieder des Arbeitskreises Soziales, Bildung und Kultur die Grund- und Regionalschule in Rehna besucht. Wir durften am Unterricht teilnehmen und erlebten hochmotivierte Lehrer und Lehrerinnen, Schüler und Schülerinnen, die Spaß am Unterricht haben, eine tolle Schule, die sich nicht nur im Bezug auf die technische Ausstattung sehen lassen kann. Der Besuch in der Regionalen Schule Rehna war ein sehr interessanter Termin. In der anschließenden Diskussion thematisierten wir die Schulsozialarbeit, Seiteneinsteiger und die Integration geflüchteter Kinder.13422373_1232452073466110_7702002234269657266_o

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

Tag 2 der Landtour

14. Juni 2016  Uncategorized

Sehr engagierte Tätige der Kinder- und Jugendarbeit trafen heute die Mitglieder des Arbeitskreises Soziales, Bildung und Kultur der Linksfraktion.

Am Anfang stand der Besuch von Frau Jepsen, Mitarbeiterin im Haus der Zukunft in Warin. Sie berichtete von den Angeboten des Hauses für Kinder und Jugendliche. Sie forderte endlich einen Betreuungsschlüssel für die Kinder- und Jugendarbeit.

13450961_1231949273516390_705400446184629429_n

Danach ging es weiter nach Neukloster. Dort führte Herr Depe, Vorsitzender vom Verein Dot.Kom, die Mitglieder durch die Jugendscheune, wo auch Mitglieder des Arbeitskreises gleich die Angebote für Kinder und Jugendliche probierten und Billiard spielten. Danach zeigte er das Schullandheim. Besonders beeindruckend, wie Herr Depe sich für Tarifverträge bei seinen Mitarbeitern einsetzt und Arbeitszeitkonten einführte, so dass kein Mitarbeiter während der Wintermonate in Kurzarbeit geschickt wird.

13445619_1231949280183056_3203921640271600454_n

13450220_1231949336849717_295719136969774262_n

Abgerundet hat der Arbeitskreis den Tag 2 im Freizeithaus Gadebusch, wo Frau Berig von den Schwierigkeiten berichtete, den Jugendclub aufrechtzuerhalten, selbst wenn sie in Rente geht.

13413056_1231949420183042_8838232987093868942_n

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

Tag 1 der Landtour der Linksfraktion M-V

13. Juni 2016  Uncategorized

Tag 1 der Tour der Linksfraktion M-V: nach der Eröffnung der Tour im Freilichtmuseum Muess ging es zusammen mit der Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow in die 24 Stunden Kita Nidulus Duo. Um Familie und Beruf in Einklang zu bringen, hat diese Kita rund um die Uhr und an Sonn- und Feiertagen geöffnet. Nach anderhalbjaehrigen Bestehen hat sich diese Kita bewährt, wie uns die Leiterin Frau Brinkmann erklärte. Sie wird von Eltern sehr gut angenommen. Das Kindeswohl steht immer an vorderster Stelle- Hol- und Bringzeiten sind fest geregelt.
Danach ging es in den Schweriner Jugendclub Westclub One. Dort informierten wir uns bei Herrn Müller über die Wichtigkeit der offenen Jugendarbeit, die keinesfalls bei der Diskussion um die Finanzierung der Jugend- und Schulsozialarbeit in den Hintergrund geraten darf. Vom Soccer, über Tischtennis bis hin zu kreativen Angeboten können alle Jugendlichen die Angebote wahrnehmen.Kita Nidulus

Westclub One

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.


Alle Formularfelder sind erforderlich.







Alle Formularfelder sind erforderlich.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen